Works

Ja, wo sind sie denn?

Ein fast normaler Sommer In den letzten Monaten gewann in vielen Bereichen das Gefühl einer gewissen Normalität die Oberhand. Der Alltag ähnelte dem in vorpandemischer Zeit. Zumindest, wenn man an der frischen Luft war. Und dazu hatten wir ja trotz des mäßigen Wetters reichlich Gelegenheit. Doch kaum ist es Herbst, haben die Menschen das steigende…

Wenn sie nicht da wäre

Meet&Greet in der Kreisklinik Roth Am 18. September war Petra Annemarie Schleifenheimer vor Ort in der Ausstellung „Künstler machen Helfer sichtbar“. Nebenbei bemerkt: Hier konsequent und in künstlerischer Freiheit umbenannt in „Künstlerinnen machen Helferinnen sichtbar“. Denn schließlich geht es ja zumindest im Pflegebereich in der Mehrzahl um Frauen, die anpacken, da sind, Lebenszeit schenken, zuhören,…

Kunst ist wieder öffentlich

Drei Ausstellungen in diesem besonderen Sommer! Der Lockdown hat uns erbarmungslos gezeigt, wie schnell unsere Welt ganz anders sein kann. Das ist für die meisten Menschen, die nach dem Krieg in Deutschland zur Welt kamen und aufwuchsen, eine völlig ungewohnte Situation. Vertrautes verschwand, Neues trat auf den Plan. Für Künstlerinnen und Künstler war das eine…

Künstlerinnen machen Helferinnen sichtbar

Pflege und Kunst zu Zeiten der Pandemie | PAS an Porträt-Projekt beteiligt Was Pflege und Kunst gemeinsam haben? Pandemie und Lockdown haben beide Bereiche eiskalt erwischt. Während das Pflegepersonal vieler Kliniken – bei oft magerer Bezahlung und hohem Infektionsrisiko – übermäßigen Einsatz zeigte, standen die Künstlerinnen und Künstler reihenweise mit leeren Händen da. Ausstellungen fielen,…

Ein Tag im Jahr | No 1-7

Aktuelle Berichterstattung Aichacher Nachrichten berichten über die „Große künstlerische Bandbreite im Aichacher San-Depot“ Petra Annemarie Schleifenheimers Zyklus „Ein Tag im Jahr | No 1-7“, so das Blatt, könne man „fast schon als Pop-Art“ bezeichnen. Ein Teil der siebenteiligen Serie wird den Leserinnen und Lesern auch im Bild vorgestellt.

Kunst des Wartens im KunstForumEifel

24 Coroenchen on tour Und los geht’s! 24 Coroenchen sind auf dem Weg zur Ausstellung „Kunst des Wartens“ im KunstForumEifel! Nach Monaten des Wartens, in denen man manchmal zu spüren meinte, dass die Zeit den Atem anhielt, rückt die Kunst wieder stärker in den analogen Fokus: Wie erging es der Kunst in dieser Zeit? Verharrte…

Die Kunst des Wartens – ANSICHTSKARTEN

Das Warten hatte schon immer viele Dimensionen. Jetzt sind weitere hinzugekommen. Denn in den letzten Monaten hat das Warten für viele – ja, vermutlich für die allermeisten von uns – ganz neue Bedeutungen gewonnen. Das Warten auf die Zeit danach, auf das Testergebnis, auf die Impfung. Das Warten auf das hoffentlich glückliche Ende. Und doch…

Die haben sich aber gewaschen …

Das Großreinemachen hat begonnen! Allerorten wird geimpft, geimpft, geimpft. Große Chancen räumt den Virussen und Mutanten derzeit kaum jemand ein. Doch es gibt eine Ausnahme von demnächst historischer Bedeutung: Die Coroenchen aus dem Atelier PAS! Ja! Sie werden die Impfungen überstehen, sind dank der Vielfalt der eingesetzten Materialien unglaublich widerständig und mutieren justament zum Mahnmal…

Coroenchen-FAQ

Warum häkeln Sie Ihre Coroenchen und haben sich nicht für „ernsthaftere“ Ausdrucksformen wie Malerei oder Bildhauerei entschieden?Was wollen Sie mit Ihrer Arbeit bewirken?Nehmen Sie die Pandemie ernst?Macht die Pandemie Ihnen Sorgen oder gar Angst, die sie hier verarbeiten?Welche Wege gehen Sie in dieser Zeit, damit die Menschen Ihre Coroenchen entdecken können?Was sind Coroenchen? Aus welchem…

Der neue Schnitt

Dieses außergewöhnliche Artistbook zeigt 13 Frauen-Fluch-Blätter von A bis Y – von Alice über Herrn Käthe bis Yoko – Namen bedeutender Frauen und Frauenfiguren aus 500 Jahren. Zitate, Zeilen sowie Fragmente aus Interviews, Songtexten und Fundstücken, welche ich, im Rahmen meines „Reformkiosk“ Projektes, den Aussprüchen des Reformators Martin Luther gegenüber gestellt habe. Widersprüchliches? Gegensätzliches oder…