Fremdbesiedelt

Bei Coroenchen #61 kam es plötzlich zu einer überraschenden und unerwünschten Fremdbesiedelung: der Hinweis des Bundesgesundheitsministeriums auf den Virus. Das fanden die kleinen Chaoten gar nicht prickelnd. Deswegen sind sie seither ausschließlich, hier, auf ihrer eigens besiedelten Homepage sichtbar.

Nachdem es gar nicht so einfach war, all die Corönchen zusammen zutrommeln – sie sind flüchtig wie nix, kaum zu fassen und sehen immer wieder anders aus – sind wir glücklich darüber, trotzdem weitere ‚C’s zeigen zu können. Schließlich ließen sich 150 – ja: 150 – von den kleinen wilden Chaoten ablichten . Ein großer Teil, nämlich sechsundsechzig der liebenswerten ‚C’s, fanden sich auf Instagram unter #mydailycoroenchen.

Man kann ihnen nachsagen, was man möchte. Aber eins muss man ihnen lassen: Sie sind so unterschiedlich, dass man ihnen ein gewisses Eigenleben wohl nicht absprechen kann.

Hier sind sie, die Corönchen, die das Jahr 2020 zu einem ungewöhnlichen Jahr gemacht haben und uns viele neue Erfahrungen bescherten: