Entfachte Debatte – ein Kommentar von Helga Budde-Engelke

Petra Annemarie Schleifenheimer: Entfachte Debatte

Entfachte Debatte, Petra Annemarie Schleifenheimer

Vielen Dank!

Als feststand, dass beim Abschlusskonzert der 52. Fürther Kirchenmusiktage in der Auferstehungskirche mein Bild ‚Entfachte Debatte‘ gezeigt wird, habe ich diese freudige Nachricht meiner lieben Freundin und Mallehrerin Helga Budde-Engelke geschickt, denn ich hatte das Bild im Kurs letztes Jahr auf Sylt bei ihr gemalt.

Helga Budde-Engelke sandte mir auf diese Nachricht hin die folgenden Gedanken zu meinem Bild, die mich sehr berührten. Ich danke dir, liebe Helga! Auch dafür, dass ich deine Worte hier wiedergeben darf.

Sieh mal … Hulda!

Aus wie vielen Schichten sich das Bild entwickelt hat? Ich erinnere mich nicht mehr genau, wie es angefangen hat. Aber anfangs war alles licht und hell. Dann begann parallel an mehreren Bildern die Übermalung. Alles wurde immer dunkler. Einige Bilder waren zum Schluss einfach schwarz, mit wenigen kaum erkennbaren Helligkeiten in der Dunkelheit. Mystisch. Sakral? Finster sicher nicht! Erst recht nicht depressiv! Und dann kam dieses Bild. Aus der Dunkelheit entwickelte sich mit unglaublicher Strahlkraft diese Figur. Ein Leuchten, das es ohne diese extreme Dunkelheit nicht gegeben hätte. Strahlen geht eben nur im Dunkeln!!